Komponisten A-Z ->

Harald Münz

Harald Münz (Germany)  

Harald Muenz (Ger) – Beethovenamstück

    Notenedition Vol. 2 hier erhältlich: > SHOP

Piano piece „Beethovenamstück“ – Aufführungen

21. Juni 2016 – Uraufführung – Arp Museum Bahnhof Rolandseck – Susanne Kessel, Klavier

2. Juli 2016 – Kunstmuseum Bonn – Susanne Kessel, Klavier

10. Septemer 2016 – Roisdorfer Mineralquellen – Susanne Kessel, Klavier

11. September 2016 – Schloß Raesfeld – Susanne Kessel, Klavier

13.September 2016 – Arp Museum Bahnhof Rolandseck – Susanne Kessel, Klavier

30. September 2018 – Post Tower Lounge (Beethovenfest) – Susanne Kessel, Klavier

Harald Münz (*1965)

Harald Muenz studierte Komposition bei so unterschiedlichen Persönlichkeiten wie Helmut Lachenmann (1994-97), Johannes Fritsch, Klarenz Barlow, Krzysztof Meyer, Hans-Ulrich Humpert (am Elektronischen Studio der Hochschule für Musik Köln) und Martin Christoph Redel, außerdem am Detmolder Tonmeisterinstitut und am Phonetikinstitut der Kölner Universität (Ästhetische Phonetik bei Georg Heike). Neben Kammer-, Orchester- und Vokalmusik widmet er sich besonders Sprechkomposition, Ars Acustica und Instrumentalmusik mit und ohne Live-Elektronik. Muenz ist Träger des Förderpreises Musik NRW (1997) und des Forschungspreises NRW (2001), bekam das Bernd-Alois-Zimmermann-Stipendium der Stadt Köln und wurde zu Arbeitsaufenthalten in die Villa Aurora/Los Angeles (2000) und auf den Künstlerhof Schreyahn (2005) eingeladen. Er erhielt Preise, Stipendien, Aufträge und Radiosendungen (fast alle ARD-Sender, BBC, RAI, Donaueschinger Musiktage u.v.a.) in Deutschland, zahlreichen europäischen Ländern, Südkorea und den USA. Eine Porträt-CD seiner Kammermusik mit dem ensemble mosaik berlin ist bei Coviello erschienen. Partituren erschienen im Feedback Studio Verlag Köln. Heft 103 der Zeitschrift MusikTexte (11/2004) war seiner künstlerischen Arbeit gewidmet. Bei Pfau gab er eine Buchpublikation zu Franco Evangelisti heraus. Muenz unterrichtete 2001-2005 Ästhetische Phonetik am Institut für Linguistik/Phonetik der Universität zu Köln und war 2006-2011 künstlerischer Leiter des Elektronischen Studios der Musikhochschule Lübeck. Seit 2005 pendelt der interdisziplinäre Künstler zwischen Köln und London, wo er Komposition an der School of Arts der Brunel University unterrichtet.  Website Harald Münz